Unser Schulhof wird neu gestaltet

"Was machen die Kinder denn da?“, fragt mich eine Erstklässlerin in der großen Pause auf dem Schulhof. Sie schaut den Kinder in den orangefarbenen Westen irritiert hinterher. Mit Mikrofon und Schreibbrett in der Hand wandern die Kinder von einem Mitschüler zum nächsten. Auf dem Rücken ihrer Westen steht „Reporter-Team“.

Es war eine aufregende Woche an der Ludgerischule. Vom 13. – 17. Februar trafen sich in jeder ersten großen Pause 12 Schüler und Schülerinnen der 2. bis 4. Klasse der Ludgerischule. In Kleingruppen befragten sie auf dem Schulhof die Mitschüler nach ihrer Meinung zum Schulhof. Denn der Schulhof der Ludgerischule soll umgestaltet werden.

„Was gefällt dir an unserem Schulhof?“, „Fehlt dir etwas auf dem Schulhof?“ „Wo ist hier dein Lieblingsplatz?“ Eifrig schrieben die Reporter die Antworten auf und zogen weiter zum nächsten Kind. Insgesamt befragten die 12 Schüler über 130 ihrer Mitschüler.

Nach der Projektwoche traf sich das Report-Team zu einem Abschlusstreffen, um die Fragebögen auszuwerten. Die Ergebnisse wurden auf einem Plakat aufgeschrieben und für die Mitschüler im Schulflur ausgehangen.

Die beiden 1. Klassen sowie die Schüler des Offenen Ganztages hatten zudem die Möglichkeit, sich gestalterisch bei einer Malaktion an der Schulhofumgestaltung zu beteiligen. Mit Hilfe großer Luftaufnahmen des Schulhofes auf Papier malten die Kinder während der Projektwoche ihre Ideen und Wünsche auf.

Für die Planung und Umgestaltung des Schulhofs wurden sowohl die Schüler, wie auch das Lehrerkollegium und Kinder und Jugendliche aus der direkten Nachbarschaft mit verschiedenen Aktionen einbezogen. Das endgültige Ergebnis der Schulhofgestaltung wird daher durch verschiedenen Faktoren und Sichtweisen beeinflusst.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei den fleißigen Schülern und Schülerinnen des Reporter-Teams, dem Lehrerkollegium und allen Schülern, die sich an der Projektwoche beteiligt und ihre Ideen und Meinung geäußert haben.

Vielen Dank.

Andrea Wiesner (Schulsozialarbeiterin, Stadt Coesfeld)

Kooperationspartner

www.antolin.de

Copyright Braunschweig