OGS

Konzept der OGS Ludgerischule Coesfeld

Feste Strukturen und verlässliche Bezugspersonen geben Sicherheit und schaffen Geborgenheit im Alltag.

Das OGS Team besteht aus:

Christine Schneider (Leitung)

Christiane Eiynck (VG- und OGS-Kraft)

Annalena Kaiser (OGS-Kraft)

Elisabeth Borgert (OGS-Kraft)

Gudrun Puschmann und Elisaweta Kruglikov (Küchenfeen)

Clara Borgert (Hausaufgabenbetreuung)

Der Tagesablauf:

Zunächst melden sich die Kinder in ihrem Gruppenraum an. Danach steht je nach Stundenplan, freies Spielen oder das Mittagessen auf dem Programm. Nachdem sich die Kinder beim gemeinsamen Mittagessen gestärkt haben, geht es Jahrgangsweise zu den Hausaufgaben. Um 14:00 und 15:00 Uhr können die Kinder verschiedene AGS oder Spielangebote wahrnehmen. Generell werden die Kinder wahlweise um 15:00 oder 16:00 Uhr aus der OGS entlassen.

Unsere Aufgaben und Ziele:

Unterstützung der Kinder im Alltag:

Es ist uns ein besonderes Anliegen, die Kinder im Alltag zu begleiten und zu unterstützen und ihre Selbstständigkeit zu fördern. Um den Kindern den Alltag zu erleichtern, brauchen sie Strukturen und Regeln, die ihnen Orientierung und Sicherheit geben. Ein fester Tagesablauf ist daher in der OGS von besonderer Bedeutung.

Unterstützung bei der Erledigung der Hausaufgaben:

Die Hausaufgabenbegleitung ist für viele Eltern von zentraler Bedeutung. Qualifizierte Mitarbeiter/innen, die auch durch Lehrkräfte unterstützt werden, schaffen eine ruhige Atmosphäre und einen angemessenen Zeitrahmen, der möglichst effizient genutzt wird. Die 1. und 2. Klasse haben von 13:30 bis 14:00 Uhr Zeit, ihre Hausaufgaben zu erledigen. Die 3. und 4. Klasse haben von 14:00 bis 15:00 Uhr Zeit. Unter Bereitstellung von pädagogischem Material wird die Selbstverantwortlichkeit der Kinder gefördert. Eine Korrektur der Hausaufgaben findet nur zum Teil statt. Dadurch ist es den Eltern und Lehrkräften möglich, einen Einblick in den Lern- und Leistungsstand der Kinder zu erhalten.

Die Verantwortung für die vollständige Erledigung der Hausaufgaben durch die Kinder liegt bei den Eltern.

Schaffung von sinnvollen, freizeitorientierten Angeboten:

Die Freizeitangebote in der OGS sind wichtiger Bestandteil des pädagogischen Konzepts. Es besteht eine abwechslungsreiche Auswahl an AG- und Projektangeboten aus den Bereichen Sport, Kochen und Backen, Kreativität, Spiel und Experimenten.

Bei der Planung der AG- und Projektangebote werden die Interessen, Kompetenzen und Bedürfnisse der Kinder einbezogen. Sie ermöglichen den Kindern, Neues kennenzulernen und zu erproben und damit einen umfassenden Einblick in die sinnvolle Freizeitgestaltung zu bekommen. Diese Angebote finden in der Regel von 14:00 bis 15:00 und von 15:00 bis 16:00 Uhr statt.

Stärkung sozialer Kompetenzen:

Die OGS bietet einen Raum, in dem soziales Miteinander erlebt wird und sich das Kind als Teil einer Gemeinschaft einbringen kann. Dabei wird jedes Kind in seiner Individualität anerkannt und respektiert. Die Kinder bekommen Unterstützung bei der Entwicklung sozialer Interaktionen und lernen so, dass gemeinsames Handeln und Erleben verbindet.

Räumlichkeiten:

Die Räume sind so gestaltet, dass ein Ort des Lernens und der sozialen Interaktion entsteht. Bücher, Spiele und Bastelmaterialien regen zum Lernen und zur selbstständigen Auseinandersetzung an. Abgegrenzte Bereiche laden zu vielfältigen Aktivitäten ein. Für das 1. und 2. Schuljahr steht ein eigener Gruppenraum zur Verfügung, das 3. und 4. Schuljahr teilt sich einen großen Raum.

Weitere Räume der Schule werden mitgenutzt:

Aula, Sporthalle, Werkraum, Klassenräume (für die Hausaufgaben), und die Lesehöhle. Im Außengelände steht der Schulhof mit vielfältigen Spielgeräten den Kindern der OGS zur Verfügung.

Öffnungszeiten:

Die Zeit der OGS beginnt nach Unterrichtsende, das heißt ab 11:50 Uhr und endet spätestens um 16:00 Uhr. Generell wird auch an beweglichen Ferientagen und bei Ganztagsfortbildungen der Lehrer betreut. An diesen Tagen erfolgt die Betreuung von 8:00 bis 16:00 Uhr.

Die Ferienbetreuung findet standortübergreifend von 8:00 bis 16:00 Uhr statt. Mit Ausnahme, der letzten drei Wochen in den Sommerferien und die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr. Die Tagesstruktur unterscheidet sich vom Tagesablauf während der Schulzeit. Durch die freie Zeit sind eine intensive Projektarbeit sowie Ausflüge zu unterschiedlichen Themenbereichen möglich.